Galassi_Michael_OEM_Ridnaun_Einzel_Junioren_21_02_2011

Artem Pryma ist der erste Ridnauner Europameister

Das Einzelrennen der Männer über 20 Kilometer war am ersten Wettkampftag der Offenen Europameisterschaften in Ridnaun fest in osteuropäischer Hand.

Artem Pryma, 23 Jahre alt, setzte sich in 58.53,0 Minuten mit Startnummer eins durch. Der Ukrainer, der bei der Junioren-WM 2007 in Martell Fünfter im Sprintrennen war, leistete sich heute einen einzigen Fehlschuss am Schießstand.

Mit 9,7 Sekunden Rückstand wurde Evgeny Ustyugov Zweiter. Der russische Olympiasieger von Vancouver im Massenstart zeigte in der Loipe eine bärenstarke Leistung, traf am Schießstand aber drei Mal nicht ins Schwarze. Auf Rang drei landete der Bulgare Krasimir Anev, der mit zwei „Fahrkarten“ 31,1 Sekunden auf Sieger Pryma verlor. Anev hat im Weltcup als bestes Resultat Platz 12 beim Sprint in Hochfilzen zu Buche stehen.

Einen Achtungserfolg landete Daniel Taschler, der als Fünfter Anton Shipulin aus Russland hinter sich ließ. Bis zum letzten Schießen lag der Sohn von Gottlieb Taschler, OK-Chef der Weltcuprennen in Antholz, sogar auf Medaillenkurs, fiel dann allerdings zurück. Angeschlagen ins Rennen ging Dominik Windisch. Der 21-jährige Rasner beendete das Rennen mit Magenproblemen an 53. Stelle.

Bei den Junioren war Nikolay Yakushov eine Klasse für sich. Der 20-jährige Russe stellte ebenfalls im Einzelrennen, allerdings über 15 Kilometer, in 47.17,1 Minuten Bestzeit auf. Yakushov hatte bereits bei der Junioren-WM in Nove Mesto na Morave mit einem dritten Platz im Einzelrennen seine tolle Form angedeutet. Über die Silbermedaille konnte sich Simon Desthieux aus Frankreich freuen (+52,5 Sekunden), vor einem weiteren Russen, Ivan Kryukov, der 1.06,2 Minuten zurück lag und Platz drei annahm.

Bester „Azzurro“ war Michael Galassi, der mit 4.27,9 Minuten 18. wurde.

Benjamin Plaickner aus Percha beendete das Rennen auf Platz 34.

Die Bedingungen am ersten Wettkampftag waren aufgrund des Neuschnees, der in der Nacht auf Montag gefallen ist, alles andere als einfach. Der Schnee war relativ stumpf, was die Athleten viel Kraft gekostet hat und sich auch in der hohen Siegerzeit ausdrückte.

Am Dienstag steht der zweite Wettkampf dieser Europameisterschaften auf dem Programm. Um 10 Uhr wird das Einzelrennen der Frauen und Juniorinnen ausgetragen, bei dem die Südtirolerinnen Karin Oberhofer (Feldthurns) bei den Frauen über 15 Kilometer, sowie Lokalmatadorin Federica Sanfilippo aus Ridnaun und die Grödnerin Alexia Runggaldier bei den Juniorinnen über

12,5 Kilometer an den Start gehen werden.

 

Die Stimmen zum Rennen:

Artem Pryma, Sieger Männer: „Ich war ziemlich nervös vor dem Rennen.

Doch auf der Loipe ist alles nach Plan gelaufen und ich konnte meine Bestleistung abrufen. Ich bin sehr glücklich mit dem Resultat. Auf der Strecke war es sehr schwierig und anspruchsvoll, doch meine gute Schießleistung hat mich nach vorne getrieben und mir Mut gegeben. Die Startnummer eins habe ich voll ausgenutzt. Dadurch konnte ich ohne Druck ins Rennen gehen und mich voll auf meine Leistung konzentrieren.“ Evgeny Ustyugov, Zweiter Männer: „Ich habe mich während dem Rennen sehr gut gefühlt. Ich habe gezeigt, dass ich gut in Form bin. Dieser Wettkampf hat mir vor allem als Vorbereitung auf die WM in Russland gedient. Von unserem Team sind zwar nicht alle Top-Athleten am Start, doch ich wollte diesen Kraftaufwand auf mich nehmen und durch ein gutes Resultat Selbstvertrauen tanken. Das ist mir gelungen. Für mich ist es altersbedingt die letzte EM.“ Krasimir Anev, Dritter Männer: „Die Strecke war sehr anspruchsvoll, besonders der Neuschnee hat das Rennen sehr schwierig gemacht. Ich bin mit meiner Leistung aber sehr zufrieden, dass ich es zudem auf das Podium geschafft habe freut mich natürlich umso mehr. Dieser Wettkampf stimmt mich zuversichtlich für die Weltmeisterschaft. Ich versuche, einen Schritt nach dem anderen zu setzen und meine Leistung so von Rennen zu Rennen zu verbessern.“ Nikolay Yakushov, Sieger Junioren: „Diese schwierige Strecke stellt eine guten Formtest dar. Ich befinde mich im Augenblick in einer sehr guten Form und konnte das auch hier in Ridnaun zeigen. Dies wird mir für die bevorstehenden Aufgaben sehr viel Kraft geben.“ Daniel Taschler (bester der italienischen Nationalmannschaft): „Ich habe einen guten Wettkampf gezeigt, allerdings war es heute sehr sehr anstrengend. Der Schnee war stumpf und deshalb mussten wir alles geben.

Dieses Ergebnis baut mich auf und es wird der Tag kommen, an dem ich das Glück auf meiner Seite haben werde.“

 

Biathlon-EM in Ridnaun – Ergebnis Einzel Männer 20 km:

1. Artem Pryma (UKR) 58:53.0 (0 Fehlschüsse) 2. Evgenj Ustyugov (RUS) +9.7 (3) 3. Krasimir Anev (BUL) +31.1 (2) 4. Andres Rastorgujevs (LAT) +55.6 (2) 5. Daniel Taschler (Antholz/ITA) +1:31.4 (1) 6. Anton Shipulin (RUS) +1:46.6 (2) 7. Timofey Lapshin (RUS) +2:29.0 (3) 8. Erik Lesser (GER) +2:31.4 (2) 9. Jean Guillaume Beatrix (FRA) +2:33.6 (4) 10. Anton Yunak (UKR) +2:44.5 (1) 23. Rudy Zini (ITA) +4:59.3 (3) 26. Pietro Dutto (ITA) +5:15.2 (5) 53. Dominik Windisch (Rasen/ITA) +8.46,3

 

Ergebnisliste Einzelwettkampf Männer ansehen (PDF)

 

 

Biathlon-EM in Ridnaun - Ergebnis Einzel Junioren 15 km:

1. Nikolay Yakushov (RUS) 46:17.1 (1 Fehlschuss) 2. Simon Desthieux (FRA) +52.5 (2) 3. Ivan Kryukov (RUS) +1:06.2 (2) 4. Viacheslav Akimov (RUS) +1:24.7 (3) 5. Tom Barth (GER) +2:02.4 (2) 6. Michal Krcmar (CZE) +2:11.1 (3) 7. Valentin Gaillard (FRA) +2:35.1 (2) 8. Tomas Kaukenas (LTU) +3:11.0 (4) 9. Aliaksei Abromchyk (BLR) +3:12.9 (2) 10. Aliaksandr Darozhka (BLR) +3:33.9 (4) 18. Michael Galassi (ITA) +4:27.9 (5) 34. Benjamin Plaickner (Percha/ITA) +7:57.1 (6)

 

Ergebnisliste Einzelwettkampf Junioren ansehen (PDF)

 

 

ASV Ridnaun • I-39040 Ridnaun (Südtirol) • Tel: +39 349 0062066 • Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. • MWSt.Nr.: 01417330212 • Impressum Privacy © geiger-webdesign.com

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bereiten. Außerdem werden auch Cookies von Dritten verwendet, um Ihnen personalisierte Werbenachrichten zu senden. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.