Russischer Doppelsieg in der Männer-Verfolgung

Der Russe Alexey Volkov ist der alte und neue Europameister in der Männer-Verfolgung. Bei den Titelkämpfen in Ridnaun wiederholte der 22-Jährige seinen Vorjahressieg von Otepää. Silber ging an den Bulgaren Krasimir Anev, Bronze an den Franzosen Guillaume Beatrix. Bei den Junioren gewann Viacheslav Akimov bereits die siebte Goldmedaille für Russland.

 

Alexey Volkov kann man unbesorgt als “Mister Europa” bezeichnen. Nach den beiden Podiumsplätzen 2009 in Ufa und den vier Medaillen 2010 in Finnland, holte er auch bei der EM in Ridnaun zwei Goldmedaillen. Beim gestrigen Sprint belegte er den zweiten Platz, heute übernahm er in der 12,5-km-Verfolgung nach den zweiten Schießen die Führung und gab sie bis ins Ziel nicht mehr ab. Volkov ließ zwei Scheiben stehen und siegte in 37:15.6 Minuten, mit 18,1 Sekunden Vorsprung auf den zweitplazierten Krasimir Anev.

 

Der Bulgare machte heute, dank einer guten Schießleistung (nur ein Fehler), gleich 13 Positionen gut. Anev liegt derzeit im Weltcup auf dem 33. Gesamtrang und kann heuer als bestes Ergebnis einen 12. Platz im Sprint von Hochfilzen ausweisen. Dritter wurde mit 34,2 Sekunden Rückstand der Franzose Jean Guillaume Beatrix. Für den 22-Jährigen ist es bereits die dritte Bronzemedaille bei einer EM. 2009 und im Vorjahr wurde er mit der französischen Staffel ebenfalls Dritter. Beatrix gewann außerdem 2008 in Ruhpolding den Junioren-Weltmeister-Titel im Einzelrennen. Die Deutschen Tom Barth und Florian Graf verpassten hingegen eine Medaille knapp. Während der Österreicher Tobias Eberhard, gestern Sieger im Sprint, mit sieben Schießfehlern auf den 10.Platz zurückfiel.

 

Bester Italiener war der Antholzer Daniel Taschler, der vier Plätze gut machen konnte und vom 15. Rang auf den Elften kletterte. Pietro Dutto belegte den 14. Platz, während Dominik Windisch 29. wurde.

 

 

Zweite Goldmedaille für Viacheslav Akimov

Bei den Junioren änderte sich im Vergleich zum Sprintrennen vom Vortag hingegen gar nichts. Der Russe Viacheslav Akimov riskierte seine Führung nur beim letzten Schießen an den deutschen Benedikt Döll abgegen zu müssen. Akimov schoss zweimal daneben, Doll zeigte aber Nerven und verfehlte sogar vier Scheiben. Am Ende trennten 36,3 Sekunden Akimov von Doll. Dritter wurde erneut der Tscheche Michal Krcmar. Bester “Azzurro” im Rennen war auf dem 13. Platz Benjamin Plaickner aus Percha. Enttäuschend verlief das Rennen von Michael Galassi, der mit neun Fehlern am Schießstand vom vierten auf den 15. Rang abrutschte.

 

Um 14 Uhr finden in Ridnaun die beiden letzten Wettkämpfe der EM statt, die Verfolgung der Frauen und der Juniorinnen.

 

Offene Europameisterschaft in Ridnaun - Ergebnisse Verfolgung (12,5 km) – 27. Februar 2011

Verfolgung Männer

1. Alexey Volkov (RUS) 39.35,7 (2 Schussfehler)

2. Krasimir Anev (BUL) +18,1 (1)

3. Jean Guillaume Beatrix (FRA) +34,2 (3)

4. Tom Barth (GER) +47,2 (3)

5. Florian Graf (GER) +59,3 (6)

6. Henrik L´Abee-Lund (NOR) +1,00.0 (3)

7. Andrejs Rastorgujevs (LAT) +1.00,4 (5)

8. Timofey Lapshin (RUS) +1.00,6 (5)

9. Ludwig Ehrhart (FRA) +1.10,4 (0)

10. Tobias Eberhard (AUT) +1.14,0 (7)

11. Daniel Taschler (Antholz/ITA) +1.18,0 (1)

15. Pietro Dutto (ITA) +1.56,1 (4)

29. Dominik Windisch (Rasen/ITA) +4.16,2 (6)

 

Ergebnisse Verfolgung Männer ansehen (PDF)

 

Verfolgung Junioren

1. Viacheslav Akimov (RUS) 38.53,7 (4)

2. Benedikt Doll (GER) +36,3 (6)

3. Michal Krcmar (CZE) +51,5 (4)

4. Aleksandr Pechenkin (RUS) +1.38,5 (5)

5. Florent Claude (FRA) +1.41,3 (3)

6. Tomas Kaukenas (LTU) +1.42,9 (2)

7. Nikolay Yakushov (RUS) +1.51,5 (2)

8. Alieksandr Darozhka (BLR) + 1.57,3 (2)

9. Lorenz Wäger (AUT) +2.40,1 (3)

10. Evgeniy Shmykov (RUS) +2.48,9 (3)

13. Benjamin Plaickner (Percha/ITA) +3.22,4 (4)

15. Michael Galassi (ITA) +3.31,3 (9)

 

Ergebnisse Verfolgung Junioren ansehen (PDF)

 

Stimmen zum Rennen:

Alexey Volkov, Sieger Verfolgung Männer: “Das heutige Rennen war hart umkämpft und ich musste wirklich mein Bestes geben, um zu gewinnen. Leider war ich hier in Ridnaun an den beiden ersten Renntagen krank und konnte nicht starten. Jetzt merk ich aber, dass die Form langsam wieder kommt. Heute ging es schon wesentlich besser als gestern. Außerdem liebe ich Rennen Kopf an Kopf mit meinen Gegnern.”

 

Krasimir Anev, 2. Platz: “Gestern war ich nur 14., aber ich hatte heute vor dem Start ein gutes Gefühl und die Rechnung ist auch aufgegangen. Ich bin mit meiner Leistung am Schießstand zufrieden und auch in der Loipe konnte ich meine Erwartungen erfüllen. Diese Silbermedaille gibt mir viel Selbstvertrauen für die bevorstehende WM”.

 

Viacheslav Akimov, Sieger Junioren: “Es war echt spannend heute. Doll hat bis zum letzten Schießen viel Boden gut gemacht. Vor dem Schießstand ließ ich ihn vorbeilaufen. Ich hatte dann beim Schießen nicht gerade meinen besten Tag, aber Doll hat noch mehr Fehler gemacht und mir den Sieg geschenkt. In Ridnaun hatte ich wirklich schöne Tage, ich habe mich sehr wohl gefühlt.”

 

 

Anev_Volkov_Beatrix_OEM_Ridnaun_Verfolgung_Maenner-small

Athleten_Schiessstand_OEM_Ridnaun_Verfolgung-small

Bild: Krasimir Anev, Alexey Volkov, Jean Guillaume Beatrix

Bild: Athleten Schießstand

Plaickner_Benjamin_OEM_Ridnaun_Verfolgung_27_02_2011-small

Doll_Akimov_Krcmar_OEM_Ridnaun_Verfolgung_Junioren-small

Bild: Banjamin Plaickner

Bild: Benedikt Doll, Viacheslav Akimov, Michal Krcmar

ASV Ridnaun • I-39040 Ridnaun (Südtirol) • Tel: +39 349 0062066 • Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. • MWSt.Nr.: 01417330212 • Impressum Privacy © geiger-webdesign.com

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bereiten. Außerdem werden auch Cookies von Dritten verwendet, um Ihnen personalisierte Werbenachrichten zu senden. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.