Lazouski und Sauter sind in Ridnaun die schnellsten Sprinter

Khalili Lazouski Grotian IBU Junior Cup Sprint Ridnaun 16 12 2017 250

Ridnaun, 16. Dezember 2017 – Der IBU Junior Cup in Ridnaun wurde am Samstag mit dem Sprintwettkampf abgeschlossen. Bei strahlendem Sonnenschein, klirrender Kälte und leichtem Wind am Schießstand setzte sich auf der perfekt präparierten Loipe bei den Männern Dzmitry Lazouski aus Weißrussland durch. Bei den Frauen (7,5 km) hatte Marina Sauter (Deutschland) die Nase vorn. Der Weltcup für Nachwuchsbiathleten der Jahrgänge 1997 und jünger war jedenfalls eine gelungene Generalprobe für die Biathlon-EM, die in etwas mehr als einem Monat in Ridnaun stattfinden wird (22. – 28. Jänner 2018).     

  

Dzmitry Lazouski zeigte am Samstagvormittag in Ridnaun eine bärenstarke Vorstellung. In der Loipe mit der elftschnellsten Zeit unterwegs, war der 19-Jährige aus Minsk am Schießstand eine Klasse für sich, blieb fehlerlos und schoss die zehn Scheiben auch am schnellsten. Mit einer Zeit von 27.07,7 Minuten holte er sich den Sieg. Mit 5,6 Sekunden Rückstand (1 Schießfehler) belegte der Russe Said Karimulla Khalili den zweiten Platz. Rang drei ging an den Deutschen Tim Grotian, der trotz zweier Fahrkarten mit der schnellsten Laufzeit den Sprung aufs Podium schaffte (+18,7/2).  

 

Als bester „Azzurro“ schnitt am Samstag Davide Cappellari ab, dem bei einem Fehlschuss mit 1.02,1 Minuten Rückstand auf Lazouski der neunte Rang zu Buche stand. Eine gute Leistung zeigte auch Lokalmatador Patrick Braunhofer aus Ridnaun, der es als Zehnter ebenfalls in die Top Ten schaffte (+1.03,5/1). Insgesamt waren bei den Männern 113 Biathleten am Start. 

 

Am frühen Nachmittag wurde schließlich der Sprint der Biathletinnen ausgetragen. Dabei setzte sich die Deutsche Marina Sauter durch. Am Schießstand fehlerlos zeigte die 20-Jährige aus Bächingen auch in der Loipe mit der viertschnellsten Zeit was in ihr steckt. Sauter hatte bereits am Freitag mit Rang zwei im Einzel aufhorchen lassen. Der zweite Platz im Sprint ging an die Französin Lou Jeanmonnot Laurent, die ebenfalls fehlerlos blieb aber auf den schmalen Skiern 12,8 Sekunden auf Sauter einbüßte. Das Podium komplettierte Sophia Schneider (Deutschland), die eine Scheibe stehenließ und 15,3 Minuten auf ihre Teamkollegin einbüßte. 

 

Beste „Azzurra“ war die zweifache Jugend-Weltmeisterin Irene Lardschneider. Die 19-Jährige aus Wolkenstein belegte mit zwei Schießfehlern und 1.09,2 Minuten Rückstand den elften Platz. Lardschneider, der in der Loipe die sechstschnellste Zeit zu Buche stand, hatte am Freitag den Einzelwettkampf der Frauen gewonnen. Den Sprint am Samstag nahmen 90 Biathletinnen in Angriff.  

 

 

IBU Junior Cup Ridnaun/Ridanna

 

Sprint Men (10 km)

1. Dzmitry Lazouski BLR 27.07,7/0

2. Said Karimulla Khalili RUS +5,6/1

3. Tim Grotian GER +18,7/2

4. Martin Perrillat Bottonet FRA +29,4/1

5. Igor Malinkovskii RUS +44,8/2

 

Sprint Women (7,5 km)

1. Marina Sauter GER 23.47,0/0

2. Lou Jeanmonnot Laurent +12,8/0

3. Sophia Schneider GER +15,3/1

4. Hanna Kebinger GER +28,7/0

5. Camille Bened FRA +39,9/1

 

Individual Men (15 km)

1. Vasilii Tomshin RUS 45.10,0/2

2. Alex Cisar SLO +15,8/1

3. Danilo Riethmüller GER +1.10,1/2

4. Sandro Bovisi SUI +1.16,9/1

5. Julian Hollandt GER +1.26,9/0

 

Individual Women (12,5 km)

1. Irene Lardschneider ITA 43.45,7/1

2. Marina Sauter GER +36,6/2

3. Paula Botet FRA +45,9/2

4. Eleonora Fauner ITA +1.03,2/0

5. Gilonne Guigonnat FRA +1.12,5/2

 

 

ASV Ridnaun • I-39040 Ridnaun (Südtirol) • Tel: +39 349 0062066 • Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. • MWSt.Nr.: 01417330212 • Impressum Privacy © geiger-webdesign.com

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bereiten. Außerdem werden auch Cookies von Dritten verwendet, um Ihnen personalisierte Werbenachrichten zu senden. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.